Risikovorsorge

Die Absicherung gegen existentiellen Risiken wird immer wichtiger, da sich die gesetzliche Fürsorge immer stärker zurückzieht. Beispiele sind hier: Wegfall des Sterbegeldes in der GKV Die Berufsunfähigkeitsrente wurde durch die Erwerbsminderungsrente ersetzt Die gesetzliche Pflegeversicherung reicht bei weitem nicht um Kosten im Pflegefall abzudecken Über die Berufsgenossenschaft sind lediglich berufsbedingte Unfallrisiken versichert
Michael W. Beyer Honorar - Finanzanlageberater
© Aquila ExpertAdvice - Letzte Aktualisierung: 19. Juli 2017 Michael W. Beyer Honorar-Finanzanlageberatung Lindenweg 5 - 91080 Uttenreuth - Tel. 09134-9094264, e-mail: info@aquila-ea.de
Absicherung von Sachwerten / Schäden Sachversicherungen oder auch Schadensversicherungen sichern Schäden an Gegenständen ab. Bekannte Beispiele sind Feuerversicherungen, KFZ-Versicherungen, Haftpflichtversicherungen oder auch private Haftpflichtversicherungen. Absicherung von Sachwerten / Schäden Sachversicherungen oder auch Schadensversicherungen sichern Schäden an Gegenständen ab. Bekannte Beispiele sind Feuerversicherungen, KFZ-Versicherungen, Haftpflichtversicherungen oder auch private Haftpflichtversicherungen. Absicherung bei Unfällen Zwei Drittel aller Unfälle passieren in der Freizeit. Die gesetzliche Unfallversicherung deckt nur Unfälle während der Arbeitszeit (icl. Weg von und zur Arbeitstelle) ab. Eine private Unfallversicherung deckt in erster Linie schwere Unfälle ,die im Haushalt und in der Freizeit passieren, die bleibende gesundheitliche Schäden nach sich ziehen ab. Absicherung bei Unfällen Zwei Drittel aller Unfälle passieren in der Freizeit. Die gesetzliche Unfallversicherung deckt nur Unfälle während der Arbeitszeit (icl. Weg von und zur Arbeitstelle) ab. Eine private Unfallversicherung deckt in erster Linie schwere Unfälle ,die im Haushalt und in der Freizeit passieren, die bleibende gesundheitliche Schäden nach sich ziehen ab. Leistungen/Beiträge in der Krankenversicherung (GKV / PKV) Die gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland beruht auf dem Prinzip der Solidarität. Die Leistungen müssen dem Wirtschaftlichkeitsgebot genügen. Sie müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Bei überschreitung der Versicherungspflichtgrenze des folgenden Jahres ist man “freiwillig” Versichert. Ab diesen Zeitpunkt kann zwischen GKV und Privater Krankenversicherung optiert werden. … Beitragsreduzierungen sind für GKV und langjährig PKV versicherte durchaus möglich. Leistungen/Beiträge in der Krankenversicherung (GKV / PKV) Die gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland beruht auf dem Prinzip der Solidarität. Die Leistungen müssen dem Wirtschaftlichkeitsgebot genügen. Sie müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Bei überschreitung der Versicherungspflichtgrenze des folgenden Jahres ist man “freiwillig” Versichert. Ab diesen Zeitpunkt kann zwischen GKV und Privater Krankenversicherung optiert werden. … Beitragsreduzierungen sind für GKV und langjährig PKV versicherte durchaus möglich. Absicherung der Familie Ein Todesfall kann für Ihre Hinterbliebenen neben dem emotionalem Verlust auch zu einer finanziellen Krise führen. Wenn der Hauptverdiener stirbt, entsteht oft eine Versorgungslücke durch laufende Kosten und Kredite, die durch die gesetzliche Witwen- und Waisenrente oftmals nicht ausreichend gedeckt werden kann. Absicherung der Familie Ein Todesfall kann für Ihre Hinterbliebenen neben dem emotionalem Verlust auch zu einer finanziellen Krise führen. Wenn der Hauptverdiener stirbt, entsteht oft eine Versorgungslücke durch laufende Kosten und Kredite, die durch die gesetzliche Witwen- und Waisenrente oftmals nicht ausreichend gedeckt werden kann. Absicherung der Erwerbskraft Das Risiko, berufsunfähig zu werden, wird noch immer von vielen Verbrauchern unterschätzt. Doch aktuelle Studien belegen, dass inzwischen jeder vierte Berufstätige im Laufe seines Lebens von Berufsunfähigkeit betroffen war bzw. noch immer ist. Unfall, Krankheit, zu viel Stress am Arbeitsplatz: Das berührt längst nicht mehr nur klassische Risikoberufe aus dem Handwerk, wie Dachdecker oder Gerüstbauer, sondern auch immer mehr Personen, die einem Bürojob nachgehen. … “Klicken” für mehr Informationen Absicherung der Erwerbskraft Das Risiko, berufsunfähig zu werden, wird noch immer von vielen Verbrauchern unterschätzt. Doch aktuelle Studien belegen, dass inzwischen jeder vierte Berufstätige im Laufe seines Lebens von Berufsunfähigkeit betroffen war bzw. noch immer ist. Unfall, Krankheit, zu viel Stress am Arbeitsplatz: Das berührt längst nicht mehr nur klassische Risikoberufe aus dem Handwerk, wie Dachdecker oder Gerüstbauer, sondern auch immer mehr Personen, die einem Bürojob nachgehen. … “Klicken” für mehr Informationen

Persönliches Kennenlernen:

0 Euro

Gerne besprechen  wir in einem Telefonat mit Ihnen die Eckpunkte, um dabei auch einen persönlichen Termin mit Ihnen zu vereinbaren. Sie können sich aber auch gerne direkt telefonisch an uns wenden: 09134 - 909 42 64
Jetzt Termin vereinbaren Jetzt Termin vereinbaren
Online-Terminbuchung